Reha nach Brustkrebs

Onkologische Rehamaßnahme nach Brustkrebs in der Klinik Bad Oexen

Für die Reha nach Brustkrebs bieten wir Ihnen in der Klinik Bad Oexen vielfältige Therapiemöglichkeiten an. Seit Jahrzehnten gehört die Reha nach Brustkrebs zu unserem Behandlungsspektrum.
Brustkrebs ist in den Industrieländern bei Frauen die häufigste Krebserkrankung. Über 70.000 Fälle treten in Deutschland pro Jahr auf.

Wussten Sie schon?

Die Behandlung unterscheidet sich je nach feingeweblicher Untersuchung, Art des Tumors und Risikoprofil und beinhaltet häufig mehrere Therapieansätze, darunter Operation, Bestrahlung, antihormonelle Therapie und/oder Chemotherapie.

Die Beeinträchtigungen, die mit der Behandlung verbunden sind, hängen vorwiegend davon ab, welche Therapiekombination, welche Zytostatika (Medikamente für die Chemotherapie) gewählt wurden.
Begleiterkrankungen, die zum Zeitpunkt der Diagnose der Krebserkrankung bereits vorlagen, müssen bei der Planung der Behandlung ebenfalls berücksichtigt werden (z. B eine Schwächung des Herzens).


Therapiemöglichkeiten nach Brustkrebs

Als mögliche Folgestörungen lassen sich allgemeine und spezielle Probleme häufig beobachten, für die wir unseren Patientinnen mit Brustkrebs in Bad Oexen folgende mögliche rehabilitative Therapien anbieten:

Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Schwäche (Fatigue-Syndrom)
Ergometerradtraining, Gruppengymnastik, Wassergymnastik, Walking, Nordic Walking, Einzelkrankengymnastik, Fatigue-Seminar
Muskelschwäche
Medizinische Trainingstherapie (MTT), Einzelkrankengymnastik
Psychische Belastung
Psychologische Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung in der Gruppe oder als Einzeltherapie
Stressreduktion
Stressbewältigungsseminar, Entspannungstraining
Schlafstörung
Information zum Umgang mit Schlafstörungen, Entspannungstraining
Berufliche Wiedereingliederung
Sozialberatung zur stufenweisen Wiedereingliederung, medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation
Mangelnde Information über die Erkrankung
Seminare, Vortrag, Einzelberatung, Hinweis auf Selbsthilfegruppen
Belastung von Angehörigen
Angehörigengruppe
Einschränkung der Schultergelenksbeweglichkeit auf der betroffenen Seite
Schultergymnastik
Beeinträchtigung der Greif- und Bewegungsfunktion
Funktionelle Therapie / Arbeitstherapie
Armlymphödem
Lymphdrainagebehandlung mit Kompression, Entstauungsgymnastik
Hormonentzug (Östrogenmangel)
Information über den Umgang mit den Folgestörungen (z.B. Hitzewallungen, Schwitzen)
Osteoporose
Ernährungsempfehlungen, regelmäßige Bewegung/Gymnastik
Sexuelle Funktionsstörungen
Einzelberatung
Kribbeln/taubes Gefühl in Händen und Füßen (Polyneuropathie)
Fingersensorik, Fußsensorik, 4-Zellenbäder, transkutane elektrische Nervenstimulation (TENS)
Muskel- /Gelenkschmerzen
angepasste Bewegungstherapie, z. B. Wassergymnastik, Schmerzbehandlung
Herzschwäche
dosiertes körperliches Training, Ernährungsumstellung, medikamentöse Behandlung
Konzentrations- / Merkfähigkeitsstörungen
Hirnleistungstraining
Partnerschaftsprobleme
Psychologische Einzelberatung, ggf. Paargespräch
Haarausfall
Kosmetikberatung

Folgende Behandlungen können ebenfalls bei uns in der Klinik Bad Oexen durchgeführt / fortgeführt werden (Rücksprache mit Ihrem betreuenden Arzt vor Antritt der Rehabilitation erforderlich):

Chemotherapie / antineoplastische Behandlung


Therapiestandards, Hilfen und Reha relevante Diagnostik

Bei Patientinnen mit Brustkrebs orientieren wir uns in der Klinik Bad Oexen eng an den von der Deutschen Rentenversicherung erarbeiteten Therapiestandards zur Rehabilitation nach Brustkrebs, die folgende Behandlungsmaßnahmen beinhalten:

  • Sport- und Bewegungstherapie (Konditions- und Ausdauertraining bei allgemeiner körperlicher Schwäche)
  • Krankengymnastik bei Einschränkung der Beweglichkeit (z.B. Schulter-Arm-Gymnastik)
  • Lymphödembehandlung (z.B. bei Lymphödemen der Arme)
  • Psychologische/ psychoonkologische Betreuung (Diese wird als Einzel-, Paarbehandlung oder in alters- und geschlechtsdifferenzierten Gruppen angeboten.
    Themen sind z.B. Sexualität und Partnerschaft, Krankheitsbewältigung, Selbstbestimmung und Selbstwertgefühl.
  • Vorträge und Schulungen zur gesundheitsförderlichen Lebensführung, Genuss und Lebensqualität, Life-Style-Seminare
  • Entspannungsverfahren (z.B. Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Chi Gong)
  • Kunst- und Tanztherapie

Außerdem erhalten unsere Patientinnen auch in ganz praktischen Dingen Hilfe durch klinikeigenen Fachschwestern (Breast Care Nurses), z.B. beim Umgang mit Brustprothesen oder Kompressionsstrümpfen sowie Anleitung mit praktischen Übungen zur Selbstuntersuchung:

  • Beckenbodengymnastik bei Beckenbodenschwäche
  • Ernährungstherapie bei Ernährungsstörungen
  • Kosmetikberatung (z.B. nach Strahlentherapie)

Zusätzlich zur allgemeinen Diagnostik (Labor, EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruckmessung, Lungenfunktionsprüfung) stehen unseren Patientinnen für die Reha nach Brustkrebs folgende spezifischen diagnostischen Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Mammasonografie
  • Echokardiografie (Herzultraschall)
  • Arbeitstherapeutische Leistungsanalyse

Rehateam

Unser Reha-Team für Sie

Unser multidisziplinäres Reha-Team in Bad Oexen besteht aus Fachkräften der verschiedensten Bereiche. Unsere Mitarbeiter sind für Sie da und verfügen aufgrund langjähriger Erfahrung und entsprechender Patientenzahlen über ein umfangreiches Wissen bei der Behandlung von krankheits- und therapiebedingten Störungen.

Unser Rehateam ist für Sie