Reha nach Prostatakrebs

Onkologische Rehamaßnahme nach Prostatakrebs in der Klinik Bad Oexen

Prostatakrebs ist in den Industrieländern bei Männern die häufigste Krebserkrankung, ca. 67.000 Fälle treten in Deutschland pro Jahr auf. Schon seit Jahrzehnten gehört diese Diagnose zum gängigen Behandlungsspektrum der Klinik Bad Oexen.

Wussten Sie schon?

Die Behandlung besteht bei lokal begrenzter Erkrankung in der operativen Entfernung oder Bestrahlung des Krebses. Eine Bestrahlung wird häufig ergänzt, sofern Lymphknoten betroffen sind oder bei der Operation nicht sämtliche Tumoranteile entfernt werden konnten.

Die modernen Operations- und Bestrahlungsmethoden haben zu einer deutlichen Reduktion von Begleitbeschwerden und postoperativen Probleme geführt. Sie hängen vorwiegend davon ab, ob der Tumor bereits die Prostata als Organ überschritten hat oder nicht.

Zytostatika (Medikamente für die Chemotherapie) werden in manchen Fällen eingesetzt, um evtl. noch vorhandene Krebszellen weiter zurückzudrängen.


Therapiemöglichkeiten nach Prostatakrebs

Als Folgestörungen der Akutbehandlung von Prostatakrebs lassen sich allgemeine und spezielle Probleme häufig beobachten, für die wir unseren Patienten in der Klinik Bad Oexen folgende Therapien anbieten:

Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Schwäche (Fatigue-Syndrom)
Ergometerradtraining, Gruppengymnastik, Wassergymnastik, Walking, Nordic Walking, Einzelkrankengymnastik, Fatigue-Seminar
Muskelschwäche
Medizinische Trainingstherapie (MTT), Einzelkrankengymnastik
Psychische Belastung
Psychologische Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung in der Gruppe oder als Einzeltherapie
Schlafstörung
Information zum Umgang mit Schlafstörungen, Entspannungstraining
Berufliche Wiedereingliederung
Sozialberatung zur stufenweisen Wiedereingliederung, medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation
Informationsdefizit
Strukturierte Schulung (Seminar, Vortrag, Einzelberatung), Hinweis auf Selbsthilfegruppen
Belastung von Angehörigen
Angehörigengruppe
Schwellung im Bereich des Penis/ Dammes/ Hodensacks, Lymphödem
Hodenhalter, vorsichtige Lymphdrainage, Entstauungsgymnastik (Einzeltherapie)
Harninkontinenz
Kontinenztraining, Beckenbodengymnastik, medikamentöse Behandlung

Folgende Behandlungen können ebenfalls bei uns in der Klinik Bad Oexen durchgeführt / fortgeführt werden (Rücksprache mit Ihrem betreuenden Arzt vor Antritt der Rehabilitation erforderlich):

Kontinenztherapie (die hierfür notwendigen Materialien werden unseren Patienten von uns gestellt)


Erektile Dysfunktion & videoassistiertes Schließmuskeltraining

Speziell für Patienten mit Prostatakrebs bieten wir in der Klinik Bad Oexen ein wissenschaftlich evaluiertes geschlossenes Gruppenschulungsangebot mit Themen wie Sexualität und Partnerschaft bei erektile Dysfunktion sowie Männlichkeit und Selbstwertgefühl an.

Zur Beseitigung einer postoperativen Harninkontinenz nach Prostatakrebs ist unser geschlossenes Gruppenkonzept in Bad Oexen im Rahmen des Kontinenztrainings hervorzuheben.


Magnetstimulation (Neocontrol) & videoassistiertes Schließmuskeltraining

Die Magnetstimulation ist nicht für jeden Patienten geeignet.
Dies gilt insbesondere für Patienten, deren operativer Eingriff vor weniger als 6 Monaten erfolgte.
Sie wird nur durchgeführt, wenn keine Kontraindikation vorliegt und es vom behandelnden Artz als sinnvoll eingestuft wird.

Für unsere Patienten nach Prostatektomie verfügen wir über zusätzliche therapeutische und diagnostische Einrichtungen, die in Absprache mit zuweisenden Akutkliniken zum Einsatz kommen.
Durch die Anwendung von Magnetfeldern im Beckenbodenbereich können die dortigen Muskeln und Nerven stimuliert und gekräftigt werden. Die schmerzfreie Magnetstimulation wirkt mit einer Reizleitung ohne Strom gezielt auf die Polung der Nerven des Beckenbodenbereiches ein und regt dort permanent die Beckenbodenmuskeln an.
Hauptproblem bei Patienten mit Prostatakrebs ist, dass durch eine vorhandene Schwäche der Beckenbodenmuskulatur eine unkontrollierte Blasenentleerung erfolgt.
Bei einer Behandlungsdauer von jeweils ca. 20 Minuten fühlen unsere Patienten entsprechend der Impulsfrequenz die Muskelkontraktionen und Entspannungsphasen.
Ziel der Behandlungsmethode ist es, die Muskulatur zu trainieren und zu stärken. Nebenwirkungen sind nicht bekannt.

Folgende Funktionsstörungen sprechen für die Behandlung mit dem Neocontrol-Stuhl:

  • Harninkontinenz
  • Stuhlinkontinenz
  • Gefäßbedingte Erektionsprobleme

Das videoassistierte Schließmuskeltraining ist nicht für jeden Patienten geeignet.
Dies gilt insbesondere für Patienten, deren operativer Eingriff vor weniger als 6 Monaten erfolgte.
Es wird nur durchgeführt, wenn keine Kontraindikation vorliegt und es vom behandelnden Artz als sinnvoll eingestuft wird.

Das Sphinker- bzw. Schließmuskeltraining bei der männlichen Harninkontinenz erfolgt unter Monitorkontrolle. Der moderne endo-urologische Arbeitsplatz der Klinik Bad Oexen bietet mit der Videoendoskopie die Möglichkeit dem Patienten das Schließmuskeltraining unter Sicht zu demonstrieren.

Sphinker- bzw. Schließmuskeltraining

Kontraindikation sind noch nicht abgeheilte Wunden. Diese werden in unserer Wundsprechstunde mit modernsten Verbandsmaterialien versorgt.


Anerkanntes Behandlungskonzept und Reha relevante Diagnostik

Nach den in der Klinik Bad Oexen erarbeiteten und anerkannten Behandlungskonzepten erhalten unsere Patienten eine auf die Folgen des Prostatakrebses individuell abgestimmte Therapie:

Besonders zu erwähnen sind:

  • Beckenbodentraining
  • Krankengymnastik
  • Entspannungsverfahren
  • psychologische Beratung
  • Beratung bei erektiler Dysfunktion
  • Prostatakrebsschulung

Zusätzlich zur allgemeinen Diagnostik (Labor, EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruckmessung, Lungenfunktionsprüfung) stehen unseren Patienten für die Reha nach Prostatakrebs folgende spezifischen diagnostischen Möglichkeiten zur Verfügung:

  • moderne Ultraschallgeräte mit Farbdoppler
  • urologischer Arbeitsplatz mit Röntgen-/ Durchleuchtungseinheit

Rehateam

Unser Reha-Team für Sie

Unser multidisziplinäres Reha-Team in Bad Oexen besteht aus Fachkräften der verschiedensten Bereiche. Unsere Mitarbeiter sind für Sie da und verfügen aufgrund langjähriger Erfahrung und entsprechender Patientenzahlen über ein umfangreiches Wissen bei der Behandlung von krankheits- und therapiebedingten Störungen.

Unser Rehateam ist für Sie