Studien und Publikationen

Studien, Vorträge und Studienbeteiligungen der Klinik Bad Oexen

Intention unserer Studien:

  1. Besseres Erkennen von Rehabilitations- und Unterstützungsbedarf
  2. Weiterentwicklung / Optimierung unserer Rehabilitationskonzepte
  3. Verbesserung der Lebensqualität und Krankheitsbewältigung unserer Patienten

König V, Krauth K A, Schulte T
Wiedereingliederung junger Erwachsener in die Arbeitswelt nach Krebsbehandlung - "Return To Work"
Forum 2016; 31, 315-319


König V
Rehabilitation und sozialmedizinische Leistungsbeurteilung beim Schilddrüsenkarzinom
GMS Onkol Rehabil Sozialmed. 2016; 5


Schulte T
Schmerzbedingte Schlafstörungen bei Tumorpatienten
Vortrag, Deutscher Krebskongress Berlin, 26.02.2016


Geue K, Y Stöbel-Richter et al.
Ich bin doch noch so jung!
"Lebenszufriedenheit, Versorgungssituation und Unterstützungsbedarf von Krebspatienten im jungen Erwachsenenalter"

(gefördert durch Deutsche Krebshilfe, Laufzeit 2013 - 2016)


Hinz A, A Mehnert, E Brähler, S Singer, T Schulte et al.
Assessment of depression severity with the PHQ-9 in cancer patients and in the general population
BMC Psychiatry (2016) 16: 22


Hinz A, A Mehnert, P Herschbach, T Schulte
Fear of progression in patients 6 months after cancer rehabilitation
(FOP-Q-12). Support Care Cancer (2015) 23:1579-1587
Vortrag zu o.g. Thema auf dem Internationalen Jahreskongress für Psychoonkologie in Lissabon mit Veröffentlichung in der internationalen Fachzeitschrift "Psycho-Oncology"


Krauth K A, Rosenbaum D et al.
Prospektive monozentrische Evaluation einer Rehabilitationsmaßnahme zur Entwicklung des Gangbilds von Kindern u. Jugendlichen nach onkologischer Erkrankung
Vortrag auf dem DRV-Rehakolloquium 2014, Karlsruhe


Schuler M, Heiduk T, Schulte T
Prädizieren Erwartungen die Lebensqualität 3 Monate nach Rehabilitation?
Poster DRV-Rehakolloquium März 2014, Karlsruhe


Inhestern L, Beierlein V, Krauth K A, Schulte T, Berger D, Koch U, Bergelt C
Ziele und Anliegen von Familien mit einem an Krebs erkrankten Kind in der pädiatrisch-onkologischen Rehabilitation
Eine Analyse von ärztlichen Entlassungsberichten
Poster DRV-Rehakolloquium 2014, Karlsruhe


Bohmeyer
Motivationale und volitionale Aspekte sportlicher Aktivität bei Krebspatienten nach einem Reha-Aufenthalt
Bachelorarbeit Universität Vechta, Combined Studies im Fach Sport, 2014


Koehler U, Hildebrandt O, Kluge I, Schulte T, Strik H
Schlafstörungen bei Krebspatienten
Im Focus Onkologie, 2014; 17 (7-8)


Bergelt C, Inhestern L, Beierlein V, Rath H, Krauth K A, Schulte T, Koch U
Evaluation der pädiatrisch-onkologischen Rehabilitation
Eine Bestandsaufnahme zu Faktoren der Inanspruchnahme, Reha-Prozessen und -Ergebnissen, Projektabschlussbericht 2014, Universitätsklinikum Hamburg


Geue K, Sender A, Schulte T, Stöbel-Richter Y et al.
Gender-specific quality of life after cancer in young adulthood
Quol Life Res (2014) 23: 1377-1386


Hinz, A et al., Schulte T
Global quality of life in cancer patients is less impaired than specific components of quality of life
Poster-Vortrag auf der Jahrestagung ISOQOL 2014 in Berlin: Qual Life Res (2014)23, Suppl.,123-124.


Assmann C et al.
Reha der Zukunft - Brückenschläge: Modellhafte Entwicklung vernetzter Versorgungsprozesse
Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft Ostwestfalen-Lippe Abschlussbericht, Bielefeld, 15.08.2013


J Tripp, T Schulte, R Schröck, H G Hass, D Berger, F A Muthny
Ziele und Zielerreichung in der onkologischen Rehabilitation aus Patienten- und Arztsicht
Praxis Klinische Verhaltensmedizin und Rehabilitation, 2012, 90, 98 - 109


S Singer, T Lincke, E Gamper, K Bhaskaran, S Schreiber, A Hinz, T Schulte
Quality of Life in Patients with Thyroid Cancer Compared with the general Population
Thyroid Volume 22, Number 2, 2012


S Singer, C Ziegler, T Schwalenberg, H Hinz, H Götze, T Schulte
Quality of life in patients with muscle invasive and non-muscle invasive bladder cancer
Support care cancer 2012 DOI 10.1007/s00520-012-1680-8


Tripp
Förderung der Nachhaltigkeit in der onkologischen Rehabilitation durch optimierte Patientenschulung und telefonische Nachsorge
wvb Verlag, Berlin, 2011


Jelitte M, Schuler M, Schulte T, Faller H
Erfassung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität mit dem EORTC-QLQ-C30 in der onkologischen Rehabilitation
Wie gut vergleichbar sind die Funktionsskalen bei verschiedenen Krebserkrankungen?
20. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Bochum 2011


Book K, Marten-Mittag B, Henrich G, Scheddel P, Sehlen S, Haimerl W, Schulte T, Britzelmeir I, Herschbach P
Distress screening in oncology
Psycho-Oncology 20: 287-293 (2011)


Jelitte M, Schulte T
Retrospektive Veränderungsmessung und Response-Shift
DRV Rehakolloquium Leipzig, März 2010


Wiedebusch S, Hellmann B, Schulte T, Muthny FA
Verhaltensauffälligkeiten von Kindern krebskranker Mütter
empirische Ergebnisse aus der onkologischen Mutter-Kind-Rehabilitation
Nervenheilkunde (2010) 3: 140-146


Küffner R, Theissing J, Schulte T, Faller H et al.
Pilotstudie zur Realisierung eines internetbasierten audiosynchronen psychosozialen Nachsorgeprogramms für Patientinnen mit Brustkrebs nach stationärer Rehabilitation, Nachsorgebedürfnisse von Brustkrebspatientinnen
2010 bis 2011, gefördert durch die Deutsche Krebshilfe


Tripp J, Schröck R, Schulte T, Muthny FA
Optimierung von Patientenschulung für Krebspatienten und Transfer in die Praxis
Abschlussbericht Münster, 2011


Tripp J, Schulte T, Schröck R, Muthny FA
Ziele und Zielerreichung in der onkologischen Rehabilitation aus Patienten- und Arztsicht
DRV Rehakolloquium Leipzig, März 2010


Tripp J, Schröck R, Schulte T, Muthny FA
Telefonische Nachsorge in der onkologischen Rehabilitation - Akzeptanz und Wirksamkeit
DRV Rehakolloquium Leipzig, März 2010


Singer S, Schulte T
Lebensqualität von älteren Tumorpatienten
Deutsche Medizinische Wochenschrift 2008; 133: 1-6


Mehnert A, Lehmann C, Schulte T, Koch U
Symptombelastung und prostatakrebsspezifische Ängste bei Patienten zu Beginn der onkologischen Rehabilitation
Onkologie, 2007; 30: 551-556


Jelitte M, Schulte T, Schuler M, Faller H
Erfassung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität in der onkologischen Rehabilitation
Rehakolloquium Berlin, März 2007


Lehmann C, Mehnert A, Schulte T, Koch U
Erfassung krebs- und behandlungsspezifischer Ängste bei Prostatakrebspatienten in der Rehabilitation
Der Memorial Angst-Fragebogen für Prostatakrebs (MAX-PC) Praxis klein. Verhaltensmedizin u. Rehabilitation 2006; 74 (1): 345-352


Jelitte M, Schulte T, Reusch A, Igl W, Faller H
Response Shift als Einflussfaktor auf Veränderung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität in der onkologischen Rehabilitation
Rehakolloquium Bayreuth, März 2006


Schulte T, R Deck
Einsatz von Assessmentinstrumenten in der onkologischen Rehabilitation
Poster, DRV-Rehakolloquium


O.Rick, V.König et al.
Kognitive Funktionen und Erwerbstätigkeit nach Mammakarzinom-Therapie: Evaluation eines computerisierten neuropsychologischen Screeningtestverfahrens (NeuroCog FX)
2012 - 2014


Rosenbaum D, Krauth K A
Auswirkungen einer stationären Rehabilitationsmaßnahme auf das Gangbild sowie das Aktivitätsniveau von Kindern und Jugendlichen nach onkologischer Erkrankung
2011 - 2013


König V
Onkologische Erkrankungen
In: Sozialmedizinische Begutachtung für die gesetzliche Rentenversicherung. T. Auflage. Deutsche Rentenversicherung (Hrsg.), Springer- Verlag Heidelberg 2011


König V
Hämatologische und immunologische Erkrankungen
In: Sozialmedizinische Begutachtung für die gesetzliche Rentenversicherung. 7. Auflage. Deutsche Rentenversicherung (Hrsg.), Springer-Verlag Heidelberg 2011


König V, Leibbrand B, Seifart U.
Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung bei Krebspatienten in der Rehabilitation
Der Onkologe 2011; 10: 886-897


Beraldi A, Brathuhn S, Heußner P, König V, Lawrenz B
Der junge Krebspatient: Psychosoziale Probleme und Konzepte der Rehabilitation
Onkologie 2011, 34 (suppl. 5): 17-23


König V
Onkologische Erkrankungen Kap. Lymphome und Leukämien
ln: Klinikleitfaden Medizinische Rehabilitation. 1. Auflage. Oliver Rick, Rainer Stachow (Hrsg.), Urban & Fischer München 2011


König V
Junge Erwachsenen Rehabilitation - Welche Hilfe junge Patienten nach der onkologischen Erkrankung brauchen
lm Focus Onkologie 2012; 15 (5)52-57


König V, Seifart U
Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung beim kolorektalen Karzinom - eine Empfehlung aus der Klinik
GMS Onkol Rehabil Sozialmed. 2012; 1


König V, Rick O
Rehabilitation und sozialmedizinische Leistungsbeurteilung beim Magenkarzinom
GMS Onkol Rehabil Sozialmed. 2014;3


Zdarsky G, König V
Wie Phoenix aus der Asche - Onkologische Rehabilitation für junge Erwachsene an der Klinik Bad Oexen
Onkologische Pflege 2015, 4: 46-52

sowie Teilnahme an einer Reihe weiterer Multicenterstudien


Teilnahme an Studien

Die Teilnahme an Studien ist freiwillig.
Gesetzliche Datenschutzbestimmungen werden selbstverständlich eingehalten.